search instagram arrow-down
Luisa Rische

Translator

Instagram

Tumultuous first day in Chile’s capital: After arriving in Santiago I suddenly find myself in the middle of a protest escalation. Stones and Molotov cocktails are flying while the police answers with water cannons and irritant gas which feels like chili in your eyes. It’s the last moments of the national teachers’ strike to support public education. The protesters wear black as a symbol which stands for the death of public education. It’s the third day of the strike and the second that ends violently. . It was an awkward moment for me to be honest. Even after two years away from the newspaper I couldn’t stop but taking photos, interviewing people, get into the middle of the protest. It must have been a bizarre picture with my loaded bike. I almost got out my diary to take notes; in my mind I was already rushing into the office to type the article. . Since I’m constantly writing about my journey I never really missed my job - until today. Today I only wanted to be one thing: a newspaper journalist. . . . #santiagodechile #santiago #chile #protest #teacherstrike #travel #bikewander #discoverearth #ontheroad #solotravel #instatravel #instagood #potd
Time for a long overdue break. After surviving snow storms, challenging headwinds and freezing temperatures in Patagonia I’ve returned to my amazing friends of @antuquelen_lodge_cabanas, bike-friendly!, at Lago Llanquihue. . . . #patagonia #chile #adventure #travel #explore #bikewander #discoverearth #travelphotography #ontheroad #outdoor #solotravel #intothewild #madeingermany #instatravel #instagood #potd

Schenke mir eine Nacht im Hostel

Dir gefällt, was ich mache? Dann überlege doch, mich zu unterstützen. Nach Wochen im Sattel, im Zelt hilft mir eine Nacht im Hostel mit Dusche und Küche, neue Kräfte zu sammeln.

€10,00

Fast vergessen

Follow Mein Fahrrad, die Welt und ich on WordPress.com

Planung

Am liebsten würde ich auf mein Fahrrad steigen und losfahren. Wenn es doch so einfach wäre! Es gibt allerdings einiges zu beachten, wenn jemand für zwei Jahre das Land verlässt und mit dem Fahrrad um die Welt fährt.

Impfungen

Um unnötige Krankheiten zu vermeiden, bin ich frühzeitig zu meinem Arzt gegangen, habe ihm erzählt, was ich plane und durch welche Länder ich reise. Anschließend habe ich über vier bis Monate mehrere Impfungen erhalten wie zum Beispiel Tollwut oder japanische Enzephalitits.

Versicherung

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten keine Auslandsversicherung über so einen langen Zeitraum an. Deshalb habe ich für die geplanten zwei Jahre eine Anwartschaftsversicherung bei der TK, sodass mein Vertrag erst einmal auf Eis liegt, ich ihn aber nicht kündigen muss – was Nachteile für mich hätte, wenn ich zurückkomme. Auslandsversichert bin ich über die Hansemerkur. Es gibt verschiedene Anbieter für eine Auslandsversicherung, doch viele bieten diese nur für bis zu einem Jahr an.

Finanzen

Wie komme ich an Geld? Soll ich mit Bargeld oder Karte zahlen? Was passiert, wenn ich beklaut werde? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das mit dem Geld zu organisieren – doch es bleibt schwierig. Ich nutze eine Travel Mastercard, die ich über eine App auf dem Handy aktiviere. Sollte die Karte also geklaut werden, hilft sie dem Dieb erst einmal wenig. Sollte das Handy geklaut werden, habe ich allerdings auch ein Problem. Wie ich das löse, überlege ich mir, wenn der Fall eintritt. Ich werde aber auch immer einen kleinen Betrag Bargeld dabei haben.

Visa

Mit keinem anderen Pass kann man in so viele Länder einreisen wie mit dem deutschen. Gut für mich :). Ich brauche definitiv für Russland und China ein Visum im Vorfeld. Das eine organisiert der Reiseveranstalter, über den ich die Fahrt mit der Transsib gebucht habe, das andere beantrage ich im Konsulat in Ulaanbaatar – so machen es laut einer Chatgruppe viele Radreisende. Ich lasse mich überraschen. Denn erst dann entscheidet sich, ob ich nach China einreisen darf oder nicht.

Transfer

Nicht alle Ziele erreicht ich mit dem Fahrrad. Fest terminiert ist allerdings nur die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn, die ich über http://www.transsibirische-eisenbahn.de gebucht habe. Weitere Flüge, Schiff- und Zugfahrten buche ich, sobald ich weiß, wann ich wo ankomme.

%d Bloggern gefällt das: